Physiotherapie

Elektrotherapie

Die Wirkung des elektrischen Stroms auf die verschiedenen Gewebe ist abhängig von der Impulsform, Intensität, Dauer und Frequenz der Anwendung.

Diadynamische Ströme: Wechselströme von 50 – 100 Hz, die auf einer Gleichstrombasis von 1 – 2 mA in mehreren Formen moduliert werden Indikationen: Schmerztherapie, Durchblutungsförderung

Expontentialstrom: Niederfrequente Dreieckimpulse 
Indikationen: Paresen

Ultraschall: Hochfrequente elektromagnetische Schwingungen
Indikationen: Neuralgien, Lösen von Verklebungen im Gewebe

 




 

 
Kliniken Ostalb

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd
Wetzgauer Straße 85
73557 Mutlangen

 
 
 

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd - Eine Klinik der Kliniken Ostalb gkAöR und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm