Von A bis Z

A

Alkohol

Der Genuß alkoholischer Getränke wird während Ihres Klinikaufenthaltes nur mit ausdrücklicher Genehmigung Ihres Arztes und in der von ihm erlaubten Menge toleriert. Alkohol und Medikamente vertragen sich nur in den seltensten Fällen und schon ein geringer Alkoholkonsum kann ein gesundheitliches Risiko für Sie bedeuten.

Aufnahme

Neben der medizinischen Aufnahme muss jeder Patient in unserer Klinik auch durch die Krankenhausverwaltung aufgenommen werden. Wenn Sie zur geplanten stationären Behandlung zu uns kommen, führt Ihr erster Weg deshalb zur Patientenaufnahme. Diese befindet sich im Stauferklinikum im Erdgeschoss neben der Information.

Folgende Unterlagen bitten wir Sie mitzubringen:

  • Einweisungsschein Ihres Arztes
  • Versicherungskarte Ihrer Krankenkasse bzw. Klinikkarte Ihrer Privatversicherung
  • Ggf. Informationen über Zusatzversicherung
  • Familienstammbuch (bei Entbindungen)

Unsere MitarbeiterInnen erfassen Ihre persönlichen Daten, die für den Klinikaufenthalt und dessen finanzielle Abwicklung erforderlich sind. Sie können sicher sein, daß Ihre Daten streng vertraulich behandelt werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses, die Zugang zu den anvertrauten Patientenunterlagen haben, sind an die gesetzliche Schweigepflicht gebunden.

Bei der Aufnahme schließen wir mit Ihnen einen Behandlungsvertrag ab. Damit erkennen Sie unsere Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB) an, die Ihnen ebenso wie der aktuelle DRG-Entgelttarif ausgehändigt werden.

Als Notfallpatient werden Sie direkt über die Zentrale Notaufnahme aufgenommen und von dort Ihrer Station zugewiesen.

Aufnahmegespräche und Behandlung

In einem Aufnahmegespräch wollen unsere Ärztinnen und Ärzte Sie und Ihre Erkrankung näher kennenlernen. Sie werden Ihnen Fragen stellen - auch zu Ihrer persönlichen Lebenssituation. Wir benötigen dringend Ihre Unterstützung. Schildern Sie uns bitte genau den bisherigen Verlauf Ihrer Erkrankung und teilen Sie uns mit, welche Medikamente Sie eingenommen haben. Scheuen Sie sich nicht, auch scheinbar Nebensächliches zu erwähnen. Ihr behandelnder Arzt kann daraus unter Umständen wertvolle Erkenntnisse gewinnen.

Vorbefunde, die Ihr Hausarzt erstellt hat, sollten Sie mitbringen. Das beschleunigt den Gang der Untersuchung. Selbstverständlich erhalten Sie alle Unterlagen nach Durchsicht und Auswertung zurück.

Ihr Genesungsprozeß wird wesentlich durch Ihre aktive Mitarbeit gefördert. Mitarbeiten können Sie aber nur, wenn Sie ausreichend informiert sind. Deshalb werden unsere Ärzte Sie umfassend über die vorgesehene Behandlung und die hierfür erforderlichen Maßnahmen unterrichten. Sprechen Sie bei diesem Gespräch bitte auch über spezielle Wünsche aber auch über Ängste und Sorgen.

B

Begleitperson

In begründeten Fällen ist es möglich, eine Begleitperson in der Klinik mit aufzunehmen. Dies geschieht vor allem bei unseren kleinen Patienten. Ob die Aufnahme einer Begleitperson medizinisch notwendig und damit kostenlos ist, entscheidet der Chefarzt bzw. Belegarzt. Selbstverständlich können Sie auch ohne medizinische Notwendigkeit die Wahlleistung Unterbringung einer Begleitperson in Anspruch nehmen und den entsprechenden Kostenersatz leisten.

In unserer Klinik für Geburtshilfe können auch Väter und Kleinkinder im sogenannten Familienzimmer mit aufgenommen werden.

Besucher

Ihre Besucher sind bei uns gern gesehene Gäste, die Ihren Genesungsprozeß positiv unterstützen können. Aber muten Sie sich und Ihren Mitpatientinnen durch zahlreiche oder lange Besuche nicht zu viel zu.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß unsere Patienten auch während der Besuchszeit ärztlicher oder pflegerischer Leistungen bedürfen.

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist alles ein bißchen anders: Die Eltern können ihre Kinder jederzeit besuchen. Und wenn das Heimweh zu groß sein sollte, können Mütter oder Väter rund um die Uhr da sein, um ihre kranken Kinder zu betreuen. Dafür stehen spezielle Eltern-Kind-Einheiten mit Dusche und WC zur Verfügung.

Auch für Väter ist in der Klinik für Geburtshilfe ein Besuch außerhalb der regulären Besuchszeiten selbstverständlich möglich.

Besuchszeiten

Im Stauferklinikum können Sie täglich zwischen 10:30 und 20:00 Uhr Besucher empfangen. Bitte beachten Sie unsere Ruhezeiten zwischen 12:30 und 14:00 Uhr.

In der Klinik für Geburtshilfe gibt es von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr eine Ruhezeit für Mutter und Kind, die von Ärzten, unseren Mitarbeitern in der Pflege und auch von den Besuchern eingehalten werden soll. Wir danken für Ihr Verständnis!

Aus medizinischen Gründen kann die Besuchszeit im Einzellfall eingeschränkt werden.

Beurlaubung

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes können Sie sich aus zwingenden Gründen beurlauben lassen. Wenden Sie sich an Ihren Stationsarzt: er wird Ihnen sagen, ob eine Beurlaubung in Ihrem besonderen Falle möglich ist. Sie benötigen neben der Erlaubnis des Arztes auch eine Genehmigung Ihrer Krankenkasse. Möchten Sie entgegen ärztlichem Rat das Stauferklinikum verlassen, können wir Sie natürlich nicht daran hindern. Sie müssen dann die Verantwortung dafür allerdings selbst tragen. Bedenken Sie bitte auch, daß die Krankenkasse es ablehnen kann, Ihre Behandlungskosten zu übernehmen, wenn Sie unser Haus auf eigenen Wunsch verlassen.

Blumen

Ein Blumenstrauß ist ein lieber Gruß in jedem Krankenzimmer, doch denken Sie bitte daran, daß zu viele oder sehr große Sträuße behindern können und hygienische Probleme mit sich bringen. Aus diesem Grund ist auch das Aufstellen von Topfpflanzen in Patientenzimmern nicht gestattet.

Brandverhütung

Klinikbrände haben katastrophale Folgen. Bitte vermeiden Sie deshalb alles, was einen Brand hervorrufen könnte. Grundsätzlich verboten ist offenes Feuer, beispielsweise brennende Kerzen. Im Brandfalle bewahren Sie bitte Ruhe, folgen den Anweisungen des Personals und benutzen die ausgeschilderten Fluchtwege und Notausgänge. Auf keinen Fall dürfen die Aufzüge in Betrieb genommen werden. 

C

Cafe

Im Eingangsbereich des Stauferklinikums lädt das gemütliche Café zum Süden mit Wintergarten und Sonnenterasse (Raucherzone) Sie und Ihren Besuch zum Verweilen ein. Es werden warme Speisen, Kaffee, Kuchen und Eis angeboten.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 18:30 Uhr 
Samstag und Sonntag 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr

D

Datenschutz

Informationen für unsere Patienten

E

Entlassung

Wir haben größtes Verständnis, daß Sie sobald wie möglich wieder nach Hause zurückkehren möchten. In Absprache mit Ihrem Arzt werden Sie einen Entlassungstermin vereinbaren, der Ihre Wünsche und den Fortlauf Ihres Genesungsprozesses berücksichtigt.

Sollten Sie unsere Klinik auf eigenen Wunsch oder gar gegen den Rat des Arztes verlassen, geschieht dies auf Ihre eigene Verantwortung.

Vor Ihrer Entlassung führt Ihr behandelnder Arzt mit Ihnen ein abschließendes Gespräch und bespricht Maßnahmen zur künftigen Gesunderhaltung oder einer eventuell anschließenden ambulanten Behandlung. Sie erhalten eine Kurzinformation für Ihren einweisenden Arzt. Bei Bedarf bekommen Sie einen pflegerischen Entlassungsbericht.

Das Pflegeteam teilt Ihre Entlassung der Patientenaufnahme mit. Eine persönliche Abmeldung in der Patientenaufnahme ist daher nicht erforderlich.

Bitte denken Sie daran, mitgebrachte persönliche Gegenstände mitzunehmen und holen Sie Ihre bei der Verwaltung hinterlegten Wertsachen wieder ab.

Ihre Nachsorge, die Verordnung von Medikamenten und eine eventuell erforderliche Verlängerung Ihrer Krankmeldung übernimmt Ihr Hausarzt bzw. Ihr einweisender Arzt. Setzen Sie sich bitte nach Ihrer Entlassung mit ihm in Verbindung. Ihr Hausarzt bzw. einweisender Arzt bekommt nach Ihrer Entlassung einen ausführlichen Arztbrief von uns zugesandt.

Ernährung

Das Küchenteam bietet unseren Patientinnen und Patienten zum Frühstück, zur Mittags- und zur Abendmahlzeit Essen nach Komponentenwahl an.

Der wöchentliche Speiseplan hängt in Ihrem Zimmer aus. So können Sie Tag für Tag Ihr Auswahlmenü zusammenstellen. Ihre Pflegekraft erkundigt sich dann nach Ihren Essenswünschen und gibt sie an die Küche weiter. Auch Vegetarier und Muslime finden so die ihnen entsprechende Kostform.

Wer aus gesundheitlichen Gründen eine Diät ärztlich verordnet bekommt, hat leider nur geringe Wahlmöglichkeiten: Brotsorte und Getränk zum Frühstück bzw. zum Abendessen. Diätvorschriften sind ein wichtiger Teil der Behandlung und tragen entscheidend zu Ihrer Genesung bei. Auch wenn es Ihnen anfänglich schwerfällt: halten Sie die Ess- und Trinkbeschränkungen ein. Widerstehen Sie auch den gutgemeinten Mitbringseln Ihrer Besucher. Bitte bemühen Sie sich, die Diät auch innerlich anzunehmen.

Wenn Sie beraten werden möchten, bitten Sie das Pflegepersonal um den Besuch unserer Diätassistentin


Abendbüffet für Diabetiker

In den meisten Wochen des Jahres besteht am Stauferklinikum das Angebot für Diabetiker, am Abendbüffet für Diabetiker in der Cafeteria teilzunehmen. Dabei ist eine Diätassistentin oder Oecotrophologin zugegen und hilft Ihnen bei der richtigen Zusammenstellung Ihrer Ernährung, denn nur der umfassend informierte diabetologische Patient kann eine schlechte Diabeteseinstellung und daraus resultierende Folgeerkrankungen vermeiden.


Frühstücks- und Abendbuffet

Als besonderes Serviceangebot wird den Patientinnen der Klinik für Geburtshilfe ein reichhaltiges und ausgewogenes Frühstücks- und Abendbuffet serviert, das auch noch außerhalb der offiziellen Essenszeiten zum Verweilen einlädt.

Frühstücksbüffet 07:30 Uhr bis 09:15 Uhr
Abendbüffet 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr

Essenszeiten

Die Patienten des Stauferklinikums werden von unserer hauseigenen Küche versorgt, wobei auf die für Kranke erforderlichen ernährungswissenschaftlichen und medizinischen Grundsätze strengstens geachtet wird.

Die Mahlzeiten werden Ihnen zu folgenden Zeiten serviert:

Frühstück 07:00 Uhr bis 08:00 Uhr
Mittagessen 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittagessen in der Klinik für
Geburtshilfe
11:30 Uhr bis 13:00 Uhr


Nachmittagskaffee am frühen Nachmittag
Abendessen 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr

F

Friseur

Haarschneiderei im Stauferklinikum:

Öffnungszeiten:

Montag: Ruhetag
Dienstag, Donnerstag: 9:00 - 13:30 Uhr
Mittwoch, Freitag: 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Samstag: gerne nach Vereinbarung

07171/71721

Friseurin Stephanie Ranieri-Gieselmann freut sich auf Ihren Besuch!

Fundbüro

Sollten Sie etwas verloren haben, melden Sie sich im Stauferklinikum in der Kasse der Verwaltung im Erdgeschoss. Fundsachen geben Sie bitte direkt bei einem Mitarbeiter des Pflegedienstes auf der Pflegegruppe ab.

G

Geldautomat

Im Stauferklinikum befindet sich neben der Cafeteria ein Geldautomat der Kreissparkasse Ostalb, so daß Sie jederzeit einen kleinen Bargeldbetrag abheben können.

Geld- und Wertsachen

Größere Geldbeträge, Schmuck und sonstige Wertgegenstände sollten Sie zu Hause lassen. In Ausnahmefällen können Sie Wertsachen bei der Verwaltung (Kasse) zur kostenlosen Aufbewahrung hinterlegen.
Ansonsten können wir für abhandengekommene Wertgegenstände nicht haften und auch keinen Schadenersatz leisten.

H

 

Haustiere

Haustiere dürfen Sie aus hygienischen Gründen nicht mit in die Klinik bringen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.

I

Informationsterminal

Patienten und Besuchern bieten wir die Möglichkeit, sich an Informationsterminals über das Stauferklinikum und dessen Kooperationspartner zu informieren. Ebenso erscheinen dort neue medizinische Angebote und aktuelle Veranstaltungen des Stauferklinikums. Die Terminals befinden sich derzeit in der Eingangshalle und im Wartebereich der Notfallambulanz. 

J

K

Karten- und Münztelefon

Im Stauferklinikum finden Sie je ein Karten- und Münztelefon in der Eingangshalle und in der Nähe der Physikalischen Therapie.

Kiosk

Im Kiosk können Sie sich mit Tageszeitungen und Zeitschriften, Getränken, Obst und Körperpflegeartikeln versorgen.

Ihre Besucher finden hier auch eine kleine Auswahl an Blumensträußen.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Kostenübernahme

Sind Sie Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse (Orts-, Betriebs-, Innungskrankenkasse) oder einer Ersatzkasse, rechnen wir die entstandenen Behandlungskosten – nicht jedoch die Kosten für Wahlleistungen – direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Die Krankenkasse muß sich in der Regel durch eine Kostenübernahme-Erklärung schriftlich zur Übernahme der Krankenhauskosten bereit erklären. Sofern Sie diese nicht schon mitgebracht haben, werden wir die Erklärung für Sie beantragen.

Falls Sie bei einer privaten Krankenversicherung versichert sind, können wir ebenso direkt mit Ihrer Versicherung abrechnen, wenn Sie uns Ihre Klinik-Card vorlegen.

Wenn Sie Ihre Krankenhauskosten selbst zahlen, werden Ihnen unsere Leistungen detailliert in einer Endabrechnung nach der Entlassung in Rechnung gestellt. Vorab müssen wir Sie aber bitten, einen Kostenvorschuß, der dem zu erwartenden Rechnungsbetrag angemessen ist, zu

Kurzzeitpflege

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Heimleitung
Miriam Fromage Büttner 07171 / 701 - 3044
miriam.fromage-buettner@kliniken-ostalb.de

L

M

Medikamente

Bitte nehmen Sie während Ihres Klinikaufenthaltes nur die Medikamente ein, die Sie von unseren Mitarbeitern bekommen haben oder deren Einnahmen Sie mit Ihrem Stationsarzt ausführlich besprochen haben. Unkontrollierte Verwendung von Arzneien kann die Diagnose und Behandlung Ihrer Erkrankung stören und zu gefährlichen Unverträglichkeiten und Wechselwirkungen führen.

N

O

P

Parken

Besucher und Patienten parken bevorzugt auf dem Parkplatz an der Wetzgauer Straße oder in unserem Parkhaus. Kurzzeitparkplätze sind direkt vor dem Stauferklinikum angelegt. Die Höhe der aktuellen Parkgebühren entnehmen Sie bitte den Aushängen.

Für Langzeitparker (Patienten, Begleitende Angehörige) gelten im Parkhaus und auf dem großen Parkplatz spezielle Tarife:
bis  3 Tage 10€
bis 10 Tage 20€.

Persönliche Gebrauchsgegenstände

Leider ist in unseren Patientenzimmern der verfügbare Platz begrenzt. Beschränken Sie sich deshalb bitte für die Zeit Ihres Klinikaufenthaltes auf die notwendigen Dinge Ihres persönlichen Bedarfs. Sie benötigen unbedingt: Nachthemden oder Schlafanzüge, Bade- oder Hausmantel, Hausschuhe, Wäsche zum Wechseln, Strümpfe, Hand- und Seiftücher, Seife, Zahnbürste, uä.

Denken Sie auch an das eine oder andere Buch als Lektüre und an Stift und Schreibpapier für persönliche Briefe, aber machen Sie bitte aus Ihrem Krankenbett keinen Arbeitsplatz. Für Ihren Gesundungsprozess ist es wichtig, daß Sie Ihre beruflichen Probleme nicht mit ins Krankenzimmer bringen. Gewinnen Sie Abstand und schalten Sie ab.

Post

Vor dem Haupteingang des Stauferklinikums steht ein Briefkasten der Deutschen Post AG.

Ihre Postanschrift während des Klinikaufenthaltes lautet:

Name:
Kliniken Ostalb
Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd
Station:
Zimmer:
Wetzgauer Straße 85
73577 Mutlangen

Eine genaue Anschrift erleichtert und beschleunigt die Zustellung.

Q

R

Radio- und Fernsehempfang

Im Stauferklinikum ist der Rundfunkempfang über Hörkissen oder Kopfhörer in allen Zimmern – mit Ausnahme der Intensivstation – möglich. In einem Teil der Zimmer sind Fernsehgeräte installiert. Die Benutzung dieser Geräte ist für Sie kostenlos.

Bitte nehmen Sie bei der Nutzung von TV- und Radiogeräten Rücksicht auf Ihre Mitpatienten und beachten Sie die Ruhezeiten.

Rauchen

Das Rauchen ist in allen Gebäuden des Klinikums sowie im Bereich des Haupteingangs mit Rücksicht auf Nichtraucher und aus Gründen der Brandverhütung verboten. Die Nichtraucher-Zone vor dem Haupteingang ist erforderlich, um zu verhindern, dass Rauchschwaden durch den Haupteingang und offene Fenster ins Gebäude ziehen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Für Raucher wurde deshalb in der Nähe des Haupteingangs ein Raucherpavillon erstellt. Bitte rauchen Sie ausschließlich dort. Bitte werfen Sie im Klinikgelände keine Kippen auf den Boden, sie müssen mühsam aufgesammelt werden! Benutzen Sie bitte die Aschenbecher am Beginn der Nichtraucherzone.

Der Klinikleitung ist bewusst, dass Rauchen einerseits ein Stück persönliche Freiheit darstellt und andererseits aber auch eine Belästigung für andere Menschen sein kann, durch gesundheitsschädliche Rauchbelästigung ebenso wie durch Verschmutzung durch achtlos weggeworfene Kippen. Die Klinikleitung hat daher ein Konzept entwickelt, das den verschiedenen Interessen Rechnung tragen soll. Dieses kann allerdings nur funktionieren, wenn sich alle daran halten. Wir wollen und können keinen „Aufpasser“ hinstellen! Aber wir können Sie bitten:

Respektieren Sie die Nichtraucher-Zone vor dem Klinikeingang! Rauchen Sie nur an den hierfür vorgesehenen Stellen, dort sind auch Aschenbecher aufgestellt.

Wir bedanken uns bei allen, die mit Toleranz und gutem Willen die Regelungen zum Nichtraucherschutz unterstützen!

S

Schriftliche Einwilligung

In einigen Fällen ist neben Ihrem generellen Einverständnis zur Behandlung eine gesonderte schriftliche Einwilligung erforderlich. Dies ist vor allem bei Operationen, größeren diagnostischen Eingriffen und vor Narkosen nötig. Bevor Sie Ihre Einwilligung schriftlich erteilen, werden Sie vom durchführenden Arzt in einem Aufklärungsgespräch über das Für und Wider der Behandlung und eventuelle Behandlungsalternativen informiert. Sie sollten in diesem Gespräch alle Unklarheiten und Bedenken frei ansprechen.

Schweigepflicht

Sämtliche Informationen, die unsere Ärzte von Ihnen erhalten, unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht. Ihr Arzt wird mit Ihren Angehörigen alles Wichtige besprechen, soweit er davon ausgehen kann, daß dies in Ihrem Sinne ist. Außenstehenden werden nur Auskünfte erteilt, wenn Sie Ihren Arzt von der Schweigepflicht entbunden haben. Deshalb können keine telefonischen Auskünfte über Ihren Gesundheitszustand bzw. über den Behandlungsverlauf erteilt werden, es sei denn, der Anrufer wäre Ihrem Arzt persönlich bekannt.

Selbstbeteiligung

Als volljähriges Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse müssen Sie die gesetzlich festgelegte Selbstbeteiligung an den Behandlungskosten leisten. Dieser Eigenanteil wird Ihnen nach der Entlassung vom Stauferklinikum in Rechnung gestellt und nach Zahlungseingang an Ihre Krankenkasse abgeführt.

Standesamtliche Meldungen

Die notwendigen Formalitäten für die Anmeldung beim Standesamt können nach einer Geburt direkt im Stauferklinikum erledigt werden. Unsere Mitarbeiterinnen der Aufnahme kommen auf Wunsch gerne zu Ihnen (Tel. 07171/701-1011) oder Sie können sich direkt an die Aufnahme wenden.

Informationen für werdende Eltern und Eltern mit Neugeborenen
Geburtsanzeigen

T

Taxi

Wenn Sie ein Taxi benötigen, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiter der Information. Ihnen wird gerne ein Taxi gerufen. Das Taxi holt Sie direkt vor dem Haupteingang ab.

Telefon

Wir bieten Ihnen im Stauferklinikum an jedem Bettplatz einen Telefonapparat an, mit dem Sie per Chipkarte den Kontakt zu Ihrem vertrauten Umfeld aufrechterhalten können. Genaue Bedienungsanleitungen finden Sie in Ihrem Patientenzimmer.

Kassenautomaten für den Erwerb der Chipkarten, das Nachladen und die Erstellung der Schlußabrechnung sind in der Stauferklinik im Erdgeschoss bei der Information und in der Verteilerhalle 2. Obergeschoss installiert.

Mit Rücksicht auf Ihre Zimmernachbarn können Sie zwischen 23:00 Uhr und 05:30 Uhr keine Gespräche führen.

Zusätzlich finden Sie je ein Karten- und Münztelefon in der Eingangshalle und in der Nähe der Physikalischen Therapie.

U

V

Verlassen der Station

Wenn Sie nicht ständiger Bettruhe bedürfen und der behandelnde Arzt es Ihnen genehmigt, dürfen Sie Ihre Station verlassen.
Vergessen Sie bitte dann nicht, dem Pflegepersonal Bescheid zu geben. Zur Planung und Koordinierung therapeutischer und diagnostischer Maßnahmen benötigen unsere Pflegemitarbeiter die Information, wo Sie sich aufhalten.

Wir bitten Sie zu den ärztlichen Visiten, Behandlungs- und Essenszeiten rechtzeitig in Ihrem Zimmer zurück zu sein.

Visite

Bei der täglichen Visite informieren sich die Stationsärzte gemeinsam mit dem Pflegepersonal und ggf. weiteren Beteiligten (z. B Ernährungsberater, Logopäde) über Ihren Gesundheitszustand und den Fortgang der angeordneten Behandlungsmaßnahmen. Sie erkundigen sich nach Ihrem Befinden und besprechen mit Ihnen eventuelle Veränderungen im Behandlungskonzept. Dazu benötigen wir dringend Ihre Mithilfe, vor allem bezüglich der Verträglichkeit einer Therapiemaßnahme oder von Medikamenten.

Zusätzlich führen in regelmäßigen Abständen Oberarzt und Chefarzt Visiten durch, die beide aktuell durch ausführliche Besprechungen der Befunde im Team über angeordnete Behandlungen der Patienten informiert sind. Am Krankenbett erfolgt dann die Überwachung der verordneten Maßnahmen, offene Fragen werden geklärt und evtl. neue Maßnahmen angeordnet.

Wenn Sie Fragen an Ihren Arzt haben, bietet Ihnen die Visite Gelegenheit, diese zu äußern
Reicht hierfür die Zeit nicht aus, bitten Sie Ihren Arzt um einen gesonderten Gesprächstermin.

Haben Sie Vertrauen zu Ihren behandelnden Ärzten und befolgen Sie ihre Anweisungen. Sie dürfen versichert sein, daß es ärztlichem und nichtärztlichem Personal vor allem um Ihr Wohlergehen geht. Fühlen Sie sich dennoch nicht gut oder nicht richtig behandelt, sollten Sie dies offen äußern.

W

Wahlleistungen

Unsere normalen Regelleistungen werden durch das DRG-Entgelt abgedeckt und von allen Krankenkassen übernommen. Das Stauferklinikum bietet Ihnen aber weitergehende Wahlleistungen an: die Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer, die Behandlung durch den Chefarzt (bei Patienten der Belegabteilungen kann die Mitbehandlung durch die Chefärzte der Hauptabteilungen gewählt werden), die Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson, Telefon und Telefax.

Diese Wahlleistungen müssen Sie in den meisten Fällen selber bezahlen, wenn Sie nicht Mitglied einer Zusatzversicherung sind. Für die Gewährung von Wahlleistungen schließen wir als Klinik mit unseren Patienten einen besonderen Vertrag ab. Am besten teilen Sie uns Ihre Wünsche gleich bei der Aufnahme mit. Selbstverständlich können Sie aber auch noch während Ihres Aufenthaltes Wahlleistungen vereinbaren.

X

Y

Z

 
Kliniken Ostalb

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd
Wetzgauer Straße 85
73557 Mutlangen

 
 
 

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd - Eine Klinik der Kliniken Ostalb gkAöR und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm