Wirbelsäulenzentrum

Bandscheibenchirurgie

CT-gesteuerte Wurzelinfiltrationzoom

Mit CT-gesteuerten Infiltrationen, Einspritzungen unter Durchleutung, Physiotherapie, medikamentöser Behandlung und sporttherapeutischen Ansätzen zum Muskelaufbau bietet der Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie im Stauferklinikum verschiedene Möglichkeiten zur konservativen Behandlung von Bandscheibenschäden. Auf diese Weise können ca. 90% aller Bandscheibenschäden behandelt werden.

Eine operative Behandlung führen wir dann durch, wenn ein Bandscheibenschaden fortschreitende neurologische Störungen zur Folge hat, wie beispielsweise Lähmungen, Stuhl- oder Harninkontinenz. Auch das Auftreten anhaltender Schmerzen, die sich mit konservativer Behandlung nicht therapieren lassen, verlangt oftmals die operative Behandlung der Bandscheibenerkrankung.

Das Operationsverfahren muss individuell gewählt werden. Für die vielen verschiedenen Arten von Bandscheibenvorfällen gibt es jeweils besonders geeignete Operationstechniken.


 

MRT-BILD eines Bandscheibenvorfallszoom
MRT-BILD eines Bandscheibenvorfallszoom
MRT-BILD eines Bandscheibenvorfallszoom
 
 
Kliniken Ostalb

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd
Wetzgauer Straße 85
73557 Mutlangen

Anatomisches Präparat eines Bandscheibenvorfallszoom
Anatomisches Präparat eines Bandscheibenvorfalls
 
 
 

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd - Eine Klinik der Kliniken Ostalb gkAöR und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm