Zentrale Radiologische Abteilung

Interventionelle Radiologie

Dr. Weininger

Leitender Arzt

Dr. Gerhard Rupp-Heim
Facharzt für diagnostische Radiologie

 
 

 
Hochgradige Verengung der Oberschenkelarterie zoom

Zu den radiologischen Methoden zählen auch interventionelle Eingriffe für Diagnostik und Therapie unter röntgenologischer, sonographischer und computertomographischer Führung.

Bei diesen sogenannten mimimal-invasiven Eingriffen wird in örtlicher Betäubung gearbeitet. Große Schnitte oder eine Allgemeinnarkose sind nicht erforderlich. Einige dieser Eingriffe können deshalb auch ambulant vorgenommen werden.

Wir führen hier durch:

  • Ballondilatationen (Gefäßaufdehnungen) von verengten oder verstopften Gefäßen der Beine
  • perkutane computertomographisch geführte lumbale Sympathikolysen
  • Abszeßdrainagen und gezielte Organpunktionen mit Gewebsentnahmen.

    Außerdem können Patienten mit hoher Lungenemboliegefährdung bei Bein- oder Beckenvenenthrombosen mit einem Schutzfilter in der unteren Hohlvene, dem Cava-Filter, versorgt werden.


 
Kliniken Ostalb

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd
Wetzgauer Straße 85
73557 Mutlangen

Sekretariat Stauferklinikum:
Petra Brunner

07171 / 701-1501
07171 / 701-1509


Sekretariat Radiologische Praxis und Kernspin:
Aldina Hodzic

07171 / 701 - 1563
07171 / 777010
07171 / 777012


Sekretariat Screening:
Silvia Bühler-Czaker
Susanne Büttner

07171 / 701 - 1582
07171 / 701 - 1589


Sprechzeiten:
Montag und Dienstag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag, Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung:
07171 / 701-1511

Anmeldung Kernspin:
07171 / 701-1542


 
 
 

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd - Eine Klinik der Kliniken Ostalb gkAöR und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm