Zentrale Radiologische Abteilung

Nuklearmedizin

Skelettszintigraphiezoom

Mit nuklearmedizinischen Untersuchungen (Szintigraphie) können Organveränderungen wie v.a. Entzündungen, Tumoren, Unfallfolgen und altersbedingte Verschleißerscheinungen erkannt werden. Außerdem können durch Szintigraphien auch die Funktionen einiger Organe untersucht werden.

Für szintigraphische Untersuchungen werden Substanzen eingesetzt, die mit radioaktiven Isotopen markiert sind. Die radioaktiven Isotope zerfallen unter Freisetzung energiereicher Strahlung (Gammastrahlung), die mit einer Gammakamera aufgezeichnet wird.

Da der von uns verwandte radioaktive Stoff (Technetium 99) kurzlebig ist, d.h. rasch zerfällt (Halbwertszeit 6 Stunden) und eine kurze Verweildauer im Körper hat, ist die Strahlenbelastung für den Patienten sehr gering.

Wir führen folgende szintigraphische Untersuchungen durch:

  • Schilddrüsenszintigraphie
  • Skelettszintigraphie
  • Lungenszintigraphie
  • Nierenfunktionsszintigraphie
  • Hepatobiliäre Sequenzszintigraphie
  • Myokardszintigraphie (Patienteninformation).

Nuklearmedizin
 
Kliniken Ostalb

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd
Wetzgauer Straße 85
73557 Mutlangen

Sekretariat Stauferklinikum:
Petra Brunner

07171 / 701-1501
07171 / 701-1509


Sekretariat Radiologische Praxis und Kernspin:
Aldina Hodzic

07171 / 701 - 1563
07171 / 777010
07171 / 777012


Sekretariat Screening:
Silvia Bühler-Czaker
Susanne Büttner

07171 / 701 - 1582
07171 / 701 - 1589


Sprechzeiten:
Montag und Dienstag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag, Freitag
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung:
07171 / 701-1511

Anmeldung Kernspin:
07171 / 701-1542


 
 
 

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd - Eine Klinik der Kliniken Ostalb gkAöR und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm