Anästhesiologie

Notfallmedizin

Seit 1975 ist ein Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF) an der Stauferklinik stationiert. Im Jahr 2001 wurde die Bevölkerung des Altkreises Schwäbisch Gmünd rund 2100 mal von den Notärzten des Klinikums Schwäbisch Gmünd notärztlich versorgt (Rendezvous-System).
Das Team der Notärzte umfaßt ca. 20 Ärzte aus den Abteilungen für Anästhesiologie, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie sowie der Inneren Medizin. Dazu kommen noch 10 'externe' Notärzte: Niedergelassene Ärzte und Kollegen aus anderen Kliniken, die nach Ihrem Weggang aus der Stauferklinik dem Haus als Notärzte verbunden bleiben.
Alle Notärzte verfügen neben dem obligatorischen Fachkundenachweis über langjährige Erfahrung im Rettungsdienst; mehrheitlich sind sie zusätzlich Fachärzte in ihrem jeweiligen Gebiet.

Einem Facharzt für Anästhesiologie obliegt die ärztliche Leitung des Rettungsdienstes. Regelmäßige Fortbildungen und Reanimations-Übungen (MegaCode-Training) werden für Ärzte und Rettungsdienst-Personal angeboten.
Die Abteilung für Anästhesiologie stellt darüber hinaus vier Fachärzte für die Gruppe der Leitenden Notärzte (LNA).
Dieses geschah bisher auf freiwilliger, selbst organisierter Basis; ab Januar 2003 werden die LNA's auch offiziell vom Ostalbkreis bestellt.

Bei größeren Schadensereignissen werden die Leitenden Notärzte von der DRK Einsatzzentrale alarmiert, um in der Einsatzleitung vor Ort die Erstversorgung der Verletzten zu organisieren sowie bei der Bereitstellung medizinischer Ressourcen (Sichtung? Evakuierung? Welche Krankenhäuser können welche Patienten weiterversorgen?) mitzuwirken.

 
Kliniken Ostalb

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd
Wetzgauer Straße 85
73557 Mutlangen

 
 
 

Stauferklinikum Schwäbisch Gmünd - Eine Klinik der Kliniken Ostalb gkAöR und Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm